thenoconvention

Archive for Juli 2012|Monthly archive page

Der erkenntnisvolle Mann

In Gedanken..., Kritik on 31. Juli 2012 at 7:24 pm

Er hatte Geld, Macht und einen guten Job, doch wenn er durch die Strassen schländerte und hunderte Menschen um ihn herum standen, fühlte er sich einsam.

Die Einsamkeit, in der er sich befand, schien endlos, die Welt schien seine Seele zu verachten und die Menschen seine Nähe.

Er beschloss sich zu ändern, die Menschen zu lieben und nicht sein Geld, doch alles nützte nichts und er geriet immer mehr ins Abseits.

 

Also erklärte er kurzerhand alle Mensche zu Arschlöchern und wohnt seither auf dem Mond, wo er wartet, bis sich die Menschen ändern…

 

-TNC

Advertisements

Morgensex

In Tipps on 21. Juli 2012 at 4:18 pm

Eigentlich brauchen wir weder Kaffee, noch Kippe um aus dem Bett zu kommen, denn das Allerbeste, um die morgentliche Müdigkeit zu überwinden, ist doch immer noch der Koitus.

Habe gerade Ferien, also kann ich mit meiner wunderbaren Gefährtin noch viel mehr Spass haben als sonst. Dabei ist mir, nach über einem Jahr Beziehung, das erste Mal aufgefallen, wie erfrischend es doch ist, mit ein bisschen Sex geweckt zu werden.

Die positive Energie spritzt nur so aus mit raus. (Leider Geil)

Mit diesem eher wenig relevanten Beitrag, möchte ich alle Leser dazu ermutigen, einmal jedes sonstige Morgenritual wegzulassen und einfach der körperlichen Liebe mit Eurem Nächsten zu frönen.
Viel Spass =)

Tramfahrt

In Alltag, Gedanken... on 10. Juli 2012 at 1:04 pm

Sie steigt ein;

das Lebensbild spiegelt sich in Ihren Augen,

Enttäuschung, Schmerz, Unzufriedenheit.

Wo ist die Kraft, die Kraft alles zu ändern, den Weg des Glücks einzuschlagen?

„Tue etwas! Lebe dein Leben pragmatisch! Dann wirst du Glück erfahren.“, möchte ich Ihr zuschreien.

ohne Worte, schaut Sie in die Leere der Stadtmauern.

Sie könnte die Farbe auf die Leinwand bringen, welche Sie auf Fassaden und Gesichtern erkennt.

Was fehlt IHR?

Vielleicht…die Farbe.

Sie steigt aus.

 

-TNC

Selbsteinschätzung

In Kritik on 6. Juli 2012 at 3:14 pm

Wer sind wir?

Ein haufen eingebildeter, uneinsichtiger, verantwortungsloser und ignoranter „Glückspilze“

Wie haben wir unser Glück verdient?

Garnicht!

Wie würdigen wir dieses, uns geschenkte Glück?

Garnicht!

Werden wir es irgendwann zu schätzen wissen?

Ich hoffe es!

Wer wir sind…?

Der reiche Westen!

-TNC

Das Denken der Gedanken…

In Philosophie on 5. Juli 2012 at 10:32 pm

Dein Blick ist wärmer als tausend Feuer es sein könnten,

strahlender, als jeder Stern der in Sommernächten am Himmel steht.

Dein Lächeln ist wie der erste Sonnenaufgang nach einem Leben in nächtlicher Finsternis,

erleuchtender, als alle Erkenntnisse des Lebens zusammen.

Ich kenne Dich kaum, doch…

bist Du in meiner Nähe…

steht meine Welt still…

-TNC