thenoconvention

Was innert 15 Minuten in meinem Hirn abläuft

In Alltag on 27. November 2013 at 6:21 pm

Ich sitz mal wieder im Zug. Mir ist ziemlich langweilig. Ich hab wieder geraucht. Ich will es auf den Film schieben. Das Leben ist eben hart. Studenten nehmen Drogen, um die Uni zu überstehen. Schliesslich muss ich mit Arbeit und Matura klar kommen. Schliesslich will ich auch gutaussehend und sportlich sein. Heute Abend geh ich wieder ins Training. Liegt die Zigarrette da drin? Ich werd die Scheisse bereuen. Jeder hat doch sein Laster – ich hab mehrere. Ich bin noch jung, die haben das doch alle gemacht. Nein, ich benehme mich schrecklich. Die andern haben die Schuld. Ich muss nicht besser als die Anderen sein. Ich will besser als die ganzen Arschlöcher sein. Sie wiedern mich an – verdammte Egoisten. Keinen Gedanke sollte ich an die Menschen verschwenden. Geld solllte ich keins mehr ausgeben. Wie soll ich das Wochenende überstehen? Ich bleib zuhause. Das letzte Wochenende war mist, so ganz ohne Alk. Meinem Kumpel hab ich schon zugesagt. Ich vernachlässige meine Freundin. Freitags ist der Männerabend. Ich muss noch Geld abheben. Wenn ich nicht gehe, hassen sie mich. Ich werd einfach machen, was alle verlangen und am Sonntag lernen – vielleicht ein bisschen verkatert. Rauchen kostet auch. Den Scheiss muss ich nicht in meiner Lunge haben. Den Film möchte ich trotzdem noch einmal sehen.

Noch eine Station.

Ok. Zuhause muss ich aufs Klo und packen, danach ins Training.
Jetzt muss ich mein Zeug packen und aussteigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: