thenoconvention

Wieder mal ein Schluck

In Alltag on 28. November 2013 at 6:13 pm

Das Wanken wird stärken, das Schreiben wir nicht einfacher.

Synonime finde ich kaum, Nomen werden klein gedruckt.

Noch einen schluck.

Die menschen werden mehr, mein sinn für grammatik nicht.

Wieso tue ich das?

Geschichten sind rar, mein leben ein einfaches.

Noch ein schluck.

Schöne dinge erkennt man unter drogen schneller, sie erstrahlen in hellem licht.

Der song erklingt. Ich schmelze im rausch. Die musik lässt einem schweben.

Noch ein schluck.

Trinken lässt die müdigkeit emporsteigen. Sex? Sicher.

Das übliche.

Ich kann mich nicht als etwas besonderes betrachten – traurig, aber ehrlich.

Woanders wär ich gern. Sonne, lust und liebe; die dinge die ich misse.

Prost!

Doch ich werde weiter kämpfen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: